www.rz-journal.de  © by Paul Delavier und Atlan  published in PR 612 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

 

           

 

Manifest J, TAUPRIN

Das Schwanenschiff TAUPRIN ist Raumschiff und intelligentes Wesen zugleich. Es ist in erster Linie dazu geeignet, Materie- und Staubwolken problemlos zu durchfliegen. Dazu verfügt es über große Mobilität (beweglicher Hals), Materieabweiser, mehrere Schutzschirme, Desintegratorbatterien und eine nur schwer zerstörbare Außenhülle aus einem unbekannten Stoff. Es verfügt über zwei kleine Beiboote von je 21 Metern Länge, die nur im Unterlichtbereich fliegen können. Die TAURPIN selbst erreicht 820 000fache LG. Länge: 348 m, Breite: 122 m, Höhe: 52 m.

  1. Hauptzentrale

  2. automatische Ortungsanlage für schnelle Kurskorrekturen

  3. Ortungspositronik

  4. Zweigpositronik der Tauprin-Intelligenz (12)

  5. Wohnkabinen des Führungspersonals

  6. beweglicher Hals mit Antigravschächten

  7. Antigravsteuerung

  8. Desintegratorbatterien (beidseitig)

  9. Nebenzentrale

  10. Unterkünfte, darunter Lagerräume

  11. Funkzentrale

  12. unzugängliche Tauprin-Intelligenz (das Gehirn)

  1. Schutzschirmprojektoren

  2. schwenkbare Korrekturtriebwerke

  3. Energieaufbereitung des Hauptantriebs (16)

  4. Haupttriebwerk

  5. Schleusen und Hangars für zwei Beiboote SOHN und TOCHTER

  6. Energieversorgung für die Tauprin-Intelligenz (12)

  7. Nahrungsmitteitanks

  8. Schwerkraftregulator

  9. Klimaanlage

  10. Schutzschirmdirektoren

  11. Reparaturdeck

  12. Beiboot mit Schutzschirm

Zeichnung und Entwurf: Paul Delavier

Text: Peter Griese