www.rz-journal.de  © by Paul Delavier und Atlan  published in PR 644 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

 

           

Achtteiler
der Gyranter

Die Gyranter sind ein von Anti-ES rekrutiertes Hilfs­volk, das fast völlig menschenähnlich ist. Vermut­lich stammen die Gyranter aus der Namenlosen Zo­ne. Ihr Hauptraumschiffstyp ist der sogenannte Achtteiler.

Im normalen Flug handelt es sich dabei um ein Ku­gelschiff, dessen Aufteilungsvermögen erst im Au­genblick des Angriffs erkennbar wird. Dann teilt sich jede Einheit in acht gleiche Parzellen, die eine besonders hohe Wendigkeit besitzen. Im Verbund übernimmt eine Parzelle die gesamte Steuerung. Der Durchmesser der Gesamtkugel beträgt 460 Me­ter.

  1. Triebwerke

  2. Schwerkraftaggregat

  3. Klimaan­lage

  4. Notkraftwerke

  5. Unterkünfte der Besat­zung

  6. Hauptenergieversorgung (je Parzelle ein­mal)

  7. Energiespeicher für rückwärtige Schutz­schirme

  8. Rechner mit Organzusatz und Lebenser­haltungssystem

  9. Traktorstrahlprojektor

  10. Han­gar und Schleuse

  11. Lagerhallen

  12. Zentralblock mit Führungszentralen

  13. Medostation

  14. Kopp­lungsaggregate

  1. Reparaturwerft für Beiboote

  2. Aggregat für Normalschutzschirm

  3. Aggregat für Spezialschutzschirme

  4. Energieversorgung der Geschütze

  5. Energieauflader für die Geschüt­ze

  6. Notenergieaggregat
    21a. Versenkbare Ge­schützkuppel
    21b. Stationäre Geschützkuppel

  7. Bremstriebwerk

  8. Triebwerksöffnung mit Steuer­triebwerk

  9. Beiboot

  10. Abgekoppeltes Achtel­schiff

  11. Hochverdichtete Schiffshülle.

Zeichnung: Paul Delavier

Text und Entwurf: Peter Griese