www.rz-journal.de  © by André Höller und Atlan  published in PR 648 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

 

           

ARSENALJYK II

Die ARSENALJYK II taucht in der Phase des entscheidenden Kampfes zwischen Anti-ES und seinen Widersachern in der Doppelgalaxis Bars-2-Bars auf. Ihre Herkunft ist unbekannt, jedoch wird vermutet, daß Anti-ES sie aus der Namenlosen Zone in das Normaluniversum geführt hat. Die Besatzung des Schlachtschiffes besteht aus Gyrantern, die jedoch nicht die Erbauer der ARSENALJYK II sind. Das Schiff ist rund 3000 Meter lang. Neben den üblichen Bewaffnungen und und technsichen Systemen besitzt die ARSENALJYK II einen sogennanten Partikelstromwerfer. Diese Waffe kann überlichtschnell Pratikelströme verschießen, die aus reiner Normalenergie, aufgeladenen Antimaterieteilchen, und Anti-Protonen zugleich besteht. Mit dieser einmaligen Kombination ist sogar die Zerstörung der geheimnisvollen Jensteitsmaterie möglich. Anti-ES besitzt damit eine Waffe, die nicht nur der SOL, überlegen ist, sondern gegen die auch ein so mächtiges Wesen wie Wöbbeking-Nar'Bon nicht auf Dauer bestehen kann. Der Partikelstromwerfer kann auch nach dem Umkehrprinzip arbeiten und andere Energien und Materieteilchen aufsaugen.

  1. Leitstand

  2. Universalantenne

  3. Observatorium

  4. Wohnräume

  5. Andruckabsorber

  6. Fusionsmeiler

  7. Schleuse vom Raumjägerhangar

  8. Antimateriewalzen

  9. Röhrenzug des Partikelstromwerfers

  10. Beiboothangar

  11. Aufklärer (Länge: 41 Meter)

  12. Schutzschirmgenerator

  13. Schutzschirmprojektoren

  14. Umladehalle

  15. Kommandozentrale

  16. Computerblöcke

  17. Triebwerksteilstück

  18. Antigravtriebwerke

  19. Haupttriebwerke (3 Stück)

  20. Ringwulst

  21. Influenztriebwerke

  22. Hyperlinearbeschleuniger

  1. Polgeschütz

  2. Konverterraum

  3. Antimateriespeicherzellen

  4. Tachyonenwandler für Hyperraumflug

  5. Energie-Plattenspeicher

  6. Raumjäger (Länge: 15 Meter)

  7. Energiewandler

  8. Gasdrucktanks

  9. Meßinstrumente

  10. Gravitationskopplungsprojektoren

  11. Kopplungsteil

  12. Kläranlage

  13. Antigravschacht

  14. Reaktor für 40.

  15. Flüssigkeitstanks

  16. Kraftwerkstaion III

  17. Walzenteilstück

  18. Partikelstromwerfer

  19. Beiboothangar

  20. Parabolantenne

  21. Geschützturm

  22. Hyperraumradar

Zeichnung: André Höller

Text und Entwurf: Peter Griese