www.rz-journal.de  © by André Höller und Atlan  published in PR 672 - Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
Die Verwendung der Zeichnungen auf einer eigenen Homepage ist nur mit Genehmigung des Zeichners, des Verlages und unter Benennung der Bezugsquelle und des Copyrightinhabers gestattet. Verlinkung sind nur auf die Originalquelle zulässig.

 

           

LUNGAR TRON

Das LUNGAR TRON ist eine flugtüchtige Raumsta­tion der Zyrtonier. Sein Hauptzweck besteht darin, in Abschnitten der Namenlosen Zone, in denen das Ungleichgewicht der positiv-ordnenden und der negativ-chaotischen Kräfte sich zu Ungunsten letz­terer zu verschieben droht, durch den Einsatz der Hyperparaprojektoren für die Erhaltung des Status Quo zu sorgen. Das LUNGAR ist das Trägerschiff. Das TRON ist die zyrtonische Bezeichnung für die Hyperparaprojektoren insgesamt. Das TRON strahlt undefinierbare Wellen aus, die um Planeten oder Sonnensysteme herum die bekannten Schock-' fronten entstehen lässt und die Eingeschlossenen zu aggressiv-chaotischem Verhalten verleitet. Das LUNGAR TRON verfügt über fünf turmförmige Bei­boote von je 1330 Metern, die LUNGARETTE I bis V genannt werden. Das gesamte LUNGAR TRON hat eine Länge von 3650 Metern. Die Basisscheibe durchmisst 2200 Meter.

  1. Steuertriebwerk

  2. Hyperraumantrieb

  3. LUNGAR-Basisscheibe

  4. Korrekturdüsen

  5. An­dockvorrichtung für LUNGARETTE

  6. Hyperenergie-Modulatoren

  7. Unterkünfte

  8. Plas­maenergieleiter

  9. Hyperpara-Generator

  10. Schleuse mit Beiboot

  11. Andockarm

  12. Hyperpara-Leiter

  13. Waffentürme

  14. Kommando­zentrale

  15. Defensivschirm-Projektoren

  16. Multisensorenring

  1. Richtstrahler für Hyperparastrah­lung

  2. Mentalantenne

  3. Wissenschaftliche Zentrale

  4. Hyperpara-Transformator

  5. Orteran­tennen

  6. Hauptprojektor für Hyperparastrahlung

  7. Dimensionsteleskop

  8. Zusatzmodulatoren

  9. Kopf des TRONS

  10. Beiboot einer LUNGARET­TE

  11. Projektorring

  12. Geschützkuppel

  13. Ob­servationskuppel

  14. Antigravstütze für Landung

  15. Unterlichttriebwerk

  16. Zentrale des LUNGARS

Zeichnung: André Höller