Rz-Historie

RZCD

 

zurück

25 Jahre Risszeichnen

für Perry Rhodan

 

1980 - 2005

Oliver Johanndrees

Betrachtungen von
Georg Joergens

Leider viel zu spät möchte ich hier an einen der ganz großen Risszeichner der Perry Rhodan Serie erinnern. Er hat, wie wir alle, Höhen und Tiefen erlebt, Glanzstücke der Risszeichnungsgeschichte geschaffen, aber auch schwache Arbeiten produziert. Was ihn allerdings von allen Anderen unterscheidet und auch hervorhebt, ist die Tatsache, dass er mit 86 gedruckten Risszeichnungen und Datenblättern, auch nach 25 Jahren, der Zeichner mit den meisten Veröffentlichungen bei Perry Rhodan ist, und zugleich für 8 PERRY RHODAN-Romantitelbilder und die Realisierung der erschienenen Revell-Modellbausätze verantwortlich zeichnet.

 

Doch beginnen wir am Anfang: 

1980 - genau in der Mitte der 1000er Bände, begannen drei neue Zeichner in die Serie einzusteigen. Mit dem Explorerschiff INVESTIGATOR STAR in PR 1007 gab Oliver Johanndrees sein Debüt. Sein Zeichenstil orientierte sich augenscheinlich an den früheren aufwendigen Arbeiten von Ingolf Thaler.

Eine Fleißarbeit, die sich nicht vor den Arbeiten der schon etablierten Zeichner wie Oliver Scholl, Bernhard Stoessel, Rudolf Zengele und weiteren, verstecken musste.

Aufwendiger und mit deutlich mehr Enthusiasmus gezeichnet war auch die zweite Zeichnung von Oliver Johanndrees, das Nest der achten Flotte des HERZOGTUMS von KRANDHOR, welche fast ein Jahr nach seiner Debütarbeit in PR 1051 erschien. Zwar weist das Nest der achten Flotte noch sehr klassische Elemente, wie z.B. den Aufriß und die seltenen decküberspannenden Aggregate auf, doch ist es ebenso eine echte Fleißarbeit gewesen - die jedoch nicht so gut war, dass Oliver größere Beachtung zu dieser Schaffensperiode errang. Gut, sauber - aber ohne große Ausstrahlungskraft. So verschwand Oliver Johanndrees nach 4 Veröffentlichungen auch erst mal wieder von der Bildfläche.

 

Der Mann mit dem oftmals falsch geschriebenen Namen zeigte so um PR Band 1188 erstmals wieder sein Vorhandensein und versuchte sich vor seinem RZ-Comeback an Datenblättern. Er ließ mit einer Reihe von acht Datenblättern in der IV. Auflage seine Zeichenkunst wieder aufleben. Diese waren vom Stil her jedoch so schlicht, dass selbst die alten Arbeiten von Heiner Högel dagegen als Fortschritt zu bezeichnen gewesen wären.

So begab er sich denn wieder in die RZ-Gefilde, wollte mit seinem Raumschiff der KOLONIAL-Cloreonen (PR 1259) an seine alten Fleißarbeiten anknüpfen, musste doch auch hier sehr bald merken, dass er mit seinem Zeichenstil keinen Blumentopf  gewinnen konnte.

Hier nun besann er sich seiner wirklichen zeichnerischen Qualitäten und legte mit der HALUTA (PR 1303) eine Zeichnung vor, die nicht nur seinen alten Zeichenstil gänzlich abgelegt hatte, sondern er verwendete sogar die modern gewordenen Bruchkanten, sowie Rasterfolie, um der Risszeichnung mehr Tiefe zu verleihen. 

Nun war Oliver Johanndrees bereit ein Risszeichner zu werden, wie er in das moderne PR-RZ-Team gehörte. 

Nach seiner dritten neuen Veröffentlichung bei PR mit dem Observationsschiff der PINWEEHL Infornations Gruppe (PR 1343) zweifelte nun wirklich keiner mehr an der wundersamen Wandlung von Oliver Johanndrees.

Er zählt damit zu den wenigen Zeichnern bei PR, die die rasante Entwicklung in der Risszeichnungsgeschichte erkannt und sich dieser angepasst, ja mitgestaltet haben. Sicherlich hat diese Entwicklung auch einige Nachteile. So beklagen sich manche RZ-Fans über mangelnde "Durchsichtigkeit" in den Arbeiten und bevorzugen lieber wieder die alten PUR-RZs. Hier wird er beim Betrachten des Objektes nicht so sehr durch das Hintergrund-Diorama abgelenkt und kann sich ungehindert in das Objekt vertiefen. Andererseits sind diese Zeichnungen längst nicht so realistisch wie die zeit- und arbeitsaufwendigen Diorama-Arbeiten, die das Bild der PR-Technik in einem nicht unwesentlichen Masse mitgeprägt haben, letztendlich dem Leser einen "wirklichen" Einblick in das Geschehen ermöglichen.

Oliver Johanndrees ist, nach André Höller, der zweite "Airbrush-Spezialist" innerhalb des Perry Rhodan-Risszeichner-Teams.

Nach seinem Comeback mit der HALUTA (PR 1303) legte er mit seiner 4. Veröffentlichung dem Segmentraumschiff der Benguel (PR 1391) eine Top-Arbeit vor. Das wie Seifenblasen anmutende Raumschiff wird durch die gekonnte Airbrush- unterstützte Aufarbeitung richtig lebendig. Auch hier zeigt sich jedoch wieder, dass das eigentliche Objekt nur ein Viertel der gesamten Zeichnung ausmacht, was vielen Risszeichnungsfans berechtigterweise zu wenig war. Das richtige Verhältnis  zwischen gezeichnetem Objekt und Hintergrund zu finden, gehörte nunmehr mit zu kniffeligen Aufgaben eines Risszeichners.

Weitere Lichtblicke der Airbrush-Volldiorama-Risszeichnungen wurden zu diesem Zeitpunkt größtenteils ausschließlich von Oliver Johanndrees und André Höller gemacht. Angestachelt durch die immer realistischer wirkenden Dioramen brachten die beiden wahre Glanzleistungen hervor. Als Höhepunkt dieser Zeit ist mit Sicherheit das WANDERER-Poster aus Band 1500 zu nennen, das Oliver und André gemeinsam erstellten.

Nach einer Vielzahl an Datenblättern und Risszeichnungen produzierte Oliver 1992 mit der Risszeichnung von Yart Fulgens Flaggschiff DAORMEYN in PR 1635 die erste und einzige Video-Dokumentation über den Entstehungsprozess einer Risszeichnung auf Video. 120 Minuten Entstehungsgeschichte und Risszeichner-Interviews beinhaltet dieses Video, welches er in einer limitierten Auflage von 100 Stück an interessierte Fans lieferte. Ein zuvor erstellter Video-Prototyp über die Entstehung der KISHMEE wurde leider nie veröffentlicht.

Mit Band 1823 und der RAGLUND, läutete Oliver Johanndrees, nach Georg Joergens, das digitale Zeitalter ein. Eine Zeichnung, die, wie für diesen Zeitabschnitt üblich, mit einem reinen 2D-Vektor-Grafikprogramm erstellt wurde. Doch schon bald wurden die so erstellten Risszeichnungen mit einem Grafikprogramm digital nachbearbeitet, bis schließlich auch ein 3D-Renderprogramm zum Einsatz kam.

Mit diesem Programm entstand zu zwei Dritteln das Poster der Solaren Residenz im Jubiläumsband PR 2000. Zuvor hatte es Oliver noch geschafft mit der Qualität seiner Arbeiten Klaus N. Frick so zu beeindrucken, dass er bis April 1998 die Titelbilder der Romane 1910 bis 1913 machen durfte. Auch eine zweite Staffel Roman-Titelbilder der Bände 1982 bis 1985 wurden von Ihm gestaltet.

1999 und 2000 schließlich konnte Oliver mit der Umsetzung seiner Risszeichnung der Spezial-Space-Jet GLADOR aus PR 1871 als 3D-Datei-Grundlage für die Revell-Modellbau-Serie ganz andere Wege beschreiten um die Raumschiffe von Perry Rhodan „Wirklichkeit“ werden zu lassen. Das Design und die gesamte optische Gestaltung der PERRY RHODAN-Raumschiffmodelle stammt aus seiner Feder.

Neben all diesen Projekten gründeten Oliver Johanndrees und Günter Puschmann die Werbeagentur JPVisualisierung. Sie zeichneten gemeinsam verantwortlich für das Erscheinen der RZ-Tools CD-ROM und den beiden Risszeichnungs-CD-ROMS „Rz-Collection 1 und 2“.

Sie gestalteten das SOL-Magazin der Perry Rhodan-Fan-Zentrale, und kein anderer Zeichner – vielleicht mit Ausnahme von Günter Puschmann, der einen großen Anteil an den digitalen Projekten hatte - hat für Perry Rhodan so viel geschaffen und realisiert wie Oliver Johanndrees. Ein Mann der wahrlich ein Stück Geschichte für Perry Rhodan mitgeschrieben hat und den ich Stolz einen Freund nennen darf.

Er schuf Poster und Artikel für die PERRY RHODAN-Serie und die PR-Fanzentrale, er motivierte und einte die Risszeichnerschar und so manches Treffen fand auf Grund seiner gerngesehen Einladung statt.

In Anerkennung an das Geleistete und dessen, was wir hoffentlich noch zu sehen bekommen.

Veröffentlicht wurden :

 

Veröffentlicht wurden :

33 Risszeichnungen, 49 Datenblätter, 2 Risszeichnungen in Zusammenarbeit mit anderen Zeichnern, 3 A2-Farbposter, 10 PRR-Artikel und 2 Datenblättern in Zusammenarbeit mit anderen Zeichnern, 8 Roman-Titelbilder für die Erstauflage von Perry Rhodan und 4 Revell-Modelle.

 

Perry Rhodan Risszeichnungen I. Auflage

1007                     Explorerschiff INVESTIGATOR STAR 

1051                     Nest der achten Flotte des HERZOGTUMS von KRANDHOR

1063                     Hauptschiff der HERZÖGE von KRANDHOR

1091                     Kastenschiff der Mascinoten

1259                     Raumschiff der KOLONIAL-Cloreonen

1303                     HALUTA Icho Tolots Raumschiff

1343                     Observationsschiff der Pinweehl Informations Group (PIG)

1391                     Seifenblasenschiff der Benguel

1400                     Der KLOTZ (mit Bernd Held, Walter Hellekamps, André Höller, Georg Joergens, 

                                                    Gregor Sedlag, Martin Wendling)

1415                     Antennenschiff der Bekassu

1451                     YALCANDU

1463                     BLACK HOLE Station der Cantaro

1519                     ATLANTIS

1551                     Werkstattschiff KISHMEE

1583                     Das ABSANTHA-TOR

1603                     TENTRA BLUE

1627                     NJALA

1635                     Yart Fulgens Flaggschiff DAORMEYN

1671                     Raumschiff der Gish-Vatachh

1703                     Oktopodenschiff der Raunach

1711                     LFT-Schiff IRA ROGABERG

1735                     Der Hamamesch-Basar CHIOMMEM

1803                     Haluta II

1823                     RAGLUND

1835                     PEGOOM Raumschiff der Galornen

1839                     Die TRONNAK – Raumschiff der Galactic Guardians

1871                     Spezial-Space-Jet GLADOR

1895                     Kreuzmond der SHAOGEN-MÖNCHE

1915                     Ce Rhiotons Arsenal auf Galorn

1935                      Raumschiff der Dscherro

2000                     Die Solare Residenz (mit Georg Joergens & Günter Puschmann)

2031                     KATSUGO-Kampfroboter

 

ATLAN Risszeichnungen I. Auflage

808                     Ariens Flaggschiff VIRGINIA III

828                     ACORAH-CEN (Zauber des Lichtes)

844                     Walschiff der Zgmahkonen

 

Perry Rhodan Datenblätter I. Auflage

1348* 149                     Raumhafenareal (Teil 1) Sektor XII-B, Terrania

1356* 151                     Raumhafenareal (Teil 2) Containerhalle

1360* 152                     Raumhafenareal (Teil 3) An/Abflughalle GATE 18

1364* 153                     Raumhafenareal (Teil 4) Verlade und Reperaturhangar

1368* 154                     Raumhafenareal (Teil 5) Raumhafen-Tower

1520* 192                     Experimantal-GleiterTyp Gillinoor VX-28a

1528* 194                     Kugelfahrzeug GRAVO SPHERE 

1584* 208                     PARANAKK

1676* 231                     HORNET II-B Gravitycraft

1684* 233                     Deepspace-Ferries

1720* 242                     Icho Tolots Labor

1728* 244                     Leicht-Transporter CARGO-QUEENBEE

1828* 269                     Passantum des 4. Boten von Thoregon

1868* 279                     Raumschiffsmarkt NEW TAYLOR

1880* 282                     Low-Orbit-Station SKYESTREL IV

1932* 295                     Schacht-Hangaranlage ALDEBARAN 5-Alpha

1972* 305                     Schwalbenschwanz-Jäger ST-6b

1980* 307                     Langstreckenjäger BX2

2032* 318                     KATSUGO-Kampfroboter

 

Perry Rhodan Datenblätter IV. Auflage

255* 87                       Terranisches Elektonentasterteleskop Typ TET 7000-03 (RZ)

347* 110                     Patrouillen-Basis-Schiff DRAGON IV

359* 113                     Raumtransporter TST-"Trapo"-9

363* 114                     Terranischer Fernaufklärer TF-79A

371* 116                     Großtranport-Tanker vom Typ LX-25-A

375* 117                     Kolonisierungsschiff KS-IX-FA

391* 121                     Schwerer Zerstörer Typ ZA-118-T

395* 122                     Kurierschiff B-RT-750 "Butterfly"

403* 124                     Vermessungsschiff der MEASURE-Klasse

431* 131                     Reparaturtender der Klasse V

479* 142                     Hangar mit Schulungsjäger

507* 149                     Raumhafenareal (Teil 1) Sektor XII-B, Terrania (Parallel mit I. Auflage)

515* 151                     Raumhafenareal (Teil 2) Containerhalle (Parallel mit I. Auflage)

519* 152                     Raumhafenareal (Teil 3) An/Abflughalle GATE 18 (Parallel mit I. Auflage)

523* 153                     Raumhafenareal (Teil 4) Verlade und Reperaturhangar (Parallel mit I. Auflage)

527* 154                     Raumhafenareal (Teil 5) Raumhafen-Tower (Parallel mit I. Auflage)

575* 166                     Modifizierter Bergungs- und Werfttender

583* 168                     Bodengebundener Vier-Personen-City-Car

587* 169                     Lasten- und Verladeroboter

591* 170                     extraterrestrial Sightseeing (Teil 1) LAATHAMIR, Das große Labyrinth

599* 172                     extraterrestrial Sightseeing (Teil 3) Raumschiffsfriedhof Sektor Morgenrot

611* 175                     extraterrestrial Sightseeing (Teil 5) Die Pyramiden von KAHALO

627* 179                     extraterrestrial Sightseeing (Teil 6) Lasterhölle Lepso

                                     (mit Günter Puschmann)

639* 182                     extraterrestrial Sightseeing(Teil 8) Die Igtae Hites

                                     (mit Günter Puschmann)

675* 191                     Vier-Mann-Planetenfähre GUPPIE-Z72/III

687* 194                     Sportgleiter CRONOSPEED GAMMA

695* 196                     Mehrpersonengleiter SILVER-EAGLE 011-T

711* 200                     medizintechnik (Teil 1) Hochauflösender Molekural-Tomograph

715* 201                     medizintechnik (Teil 2) Hochsterile Bio-Life-Tanks 

719* 202                     medizintechnik (Teil 3) Positronisch gesteuerte multivariable Operationseinheit 

727* 204                     Orbitale Zubringerfähre

731* 205                     Die Standard-SPACE JET

747* 209                     Hochschwerkraft-Gleiter SIGMA-G-7

767* 214                     Schweres Allzweckräumgerät

774* 216                     35-Meter-Beiboot der Blues

779* 217                     BCIW (Brain Controlled Impulse Weapon)

787* 219                     Mineralien-Tiefschürf-Gerät

 

Georg Joergens